Teutoburger-Wald-Verein

Auf zu lippischen Höhen

Die 13. Wanderung des TWV im 2. Halbjahr 2016 (von insgesamt 49)

Auf zu lippischen Höhen…

war der Titel dieser Wanderung unter Führung von Lotte Valerius und Walter Stötefalke. Wer im TWV wandern will, muss zeitig aufstehen – in der Regel fährt uns der Bus der Fa. Brautlacht (Lob an die Firma für Pünktlichkeit und Service!) um 8:40 Uhr vom Kronenplatz zum Startpunkt unserer Wanderung – diesmal nach Holzhausen. Denn vorher müssen diverse Vorbereitungen wie Aufstehen, Morgentoilette, Frühstück, Rucksack packen mit Verpflegung und Allwetterbekleidung und rechtzeitiges (!) Erreichen des Kronenplatzes (zu Fuß, per Rad oder Auto) absolviert werden. Ein besonderer Höhepunkt sind (nicht immer!) die im Bus verteilten „Leckerli“ von den jeweiligen Geburtstagskindern – im August  gleich 6 auf einen Streich ! Dafür erhalten diese dann nicht nur Glückwünsche und Dankeschöns, sondern zur Pause auch ein Geburtstagsständchen nach Wunsch – na ja, nicht immer ein a capello – Chor, aber der Gesang kommt von Herzen.
Am Startpunkt der Wanderung werden alle Wanderfreunde (dieses Mal 41) von den Wanderführern begrüßt und mit dem Motivationsspruch des Tages auf die Tour geschickt. Heute klassisch mit Kurt Tucholsky: „Reisen (sprich Wandern) ist die Sehnsucht nach dem Leben.“
Bei traumhaften Wetterbedingungen geht es leichtfüßig zu den Externsteinen, bis ein erster Anstieg einen Vorgeschmack auf die lippischen  Höhen  ahnen lässt. Den Höhe-punkt (Velmerstot) erreichen wir gegen 12 Uhr. Dazwischen lagen unsere Frühstücks- (sprich Bananen-) Pause und kleinere PP- und Trinkpausen.
Wer bergauf geht, muss auch wieder bergrunter – über Stock und Stein geht es zum herrlichen Silberbachtal. Und da der größte Teil des Weges auf schönen und schattigen Waldwegen führt, sind die inzwischen 30° C kaum zu spüren. Und wenn es mal schwierig wird (kommt schon vor!) hilft einer dem anderen und so endete diese Wanderung gut geführt und wohl behütet um 14.15 Uhr in unserer vorbestellten Einkehr „Waldschlösschen“. Summa summarum 440 m hoch und 460 m runter und 19 km insgesamt. Wir bedanken uns bei den Wanderführern, der Natur mit all ihren Schönheiten und uns selbst zu dieser leicht anstrengenden Tour.

Fazit: Wanderer, wohin du auch gehst, das Ziel ist schon da.
Anmerkung: Gastwanderer sind immer herzlich willkommen.

Axel Gerstmeyer

 

 

Distanz: 18.2 km
Maximale Höhe: 520 m
Minimale Höhe: 262 m
Total Time: 05:22:13

qrDownload